TIERQUÄLEREI

Vor kurzem sah ich ein von PETA (Der mit über fünf Millionen Unterstützern weltweit größten Tierrechtsorganisation) veröffentlichtes Video, in dem Schafe geschoren wurden. Die Wolle wurde nicht normal entfernt, so wie es sich gehört, sondern die Tiere wurden fest gehalten und bis aufˈs Blut rasiert. Wenn sie sich wehrten, wurden sie geschlagen und geschubst. Anschließend hat man sie in ihre Käfige befördert und ohne jegliche Hilfe zurück gelassen.
Tierquälerei war noch nie so weit fortgeschritten wie zur heutigen Zeit. Sie ist überall auf der Welt verbreitet und das schlimme daran ist, dass kaum etwas dagegen unternommen wird.

Nicht tiergerechte Massentierhaltung aus wirtschaftlichen Gründen findet man leider in hochentwickelten Ländern wie Deutschland ebenso, wie in unterentwickelten.

Rohen Umgang mit Haus- und Nutztieren sieht man häufig dort, wo es auch den Menschen schlecht geht und wenig Respekt vor anderem Leben herrscht. Auch das Bewusstsein darüber, dass auch Tiere Schmerz empfinden, ist längst nicht bei allen Völkern vorhanden.

Und dann wäre da noch die Tierquälerei, wie sie ausschließlich in fortgeschrittenen Ländern wie Amerika, Deutschland oder China betrieben wird, indem Haustiere zur Befriedigung menschlicher Bedürfnisse gehalten werden: Hunde und Katzen, die überfüttert werden oder Hunde, die als Sportgerät benutzt oder im anderen als lebendes Spielzeug gehalten werden, das gebadet, parfümiert und in der Handtasche herumgetragen wird.

Meiner Meinung ist schlechter Umgang mit Tieren ein mindestens genauso schlimmes Verbrechen welches bestraft werden sollte. Schließlich sind wir alle Lebewesen und haben gleiches Lebensrecht.

Advertisements

Moderne Kommunikation

Das erste Mobiltelefon wurde von Motorola hergestellt und kam 1973 auf den Markt. Das Format betrug 195 x 40 x 80 mm. Damals noch mit einer 200 mm langen Antenne.

Das erste Nokia Handy kam 1992 raus. Die Größe belief sich auf 195 x 60 x 45 mm. Die Antenne war nur noch 20 mm lang.

Das erste Handy mit Farbdisplay kam 2001 raus. Ericsson war die erste Firma welche auf dem Bildschirm 256 verschiedene Farben erfolgreich installiert hatte.

2002 und 03 brachte Nokia erneut 2 Handys, diesmal mit Kamera und Videoaufnahmefunktion, raus.

Das Jahr 2007 war Apples Start in das Handysegment. Die Geburtsstunde des iPhone.

2008 kam das erste Mobiltelefon mit Androidsystem des Unternehmens HTC raus.

Im Anschluss daran nahmen die Verbesserungen und erweiterten Funktionen des Handys ihren Lauf. Heute sind wir an dem Punkt angelangt, dass beinahe jede alltägliche Aufgabe vom Mobiltelefon aus erledigt werden kann. Einkäufe, Anrufe, Überweisungen, E-Mails und Termine übernimmt das Internet.
Selbst Langeweile lässt sich durch unzählige Spielmöglichkeiten aus dem Appstore vertreiben.

Doch leider zieht das Handy auch viele negative Aspekte nach sich.

Da es leider einen sehr hohen Suchtfaktor hat, werden wie schon erwähnt, tatsächlich nahezu alle Alltagssituationen vom Smartphone bestimmt. Nicht nur Dinge wie Shopping oder Bank Angelegenheiten, sondern auch Gespräche und Nachrichtenaustausch regelt das Internet.
Ein Blick auf die heutige Jugend genügt um feststellen zu können, dass Handys die Oberhand ergreifen oder bereits ergriffen haben.

Man sieht kaum noch Kinder welche Fußball oder Tischtennis spielen. Vielmehr werden die neuesten Ballerspiele auf dem hochmodernen iPhone gezockt.

Pärchen, welche sich anstatt zu unterhalten, wie es früher einmal üblich war, ein halbes Fotostudio um ihre gerade servierte Mahlzeit aufbauen, um ja das perfekte Bild zu schießen und zu posten.

Unsere Kommunikation findet so gut wie nur noch im Internet statt. Wir leben in unserer eigenen virtuellen Welt und vergessen mit der Zeit die Realität außerhalb des Bildschirms.

 

Hallo und Herzlich Willkommen auf meinem Blog!

Mein Name ist Maria und ich bin 18 Jahre alt. Ich habe letzes Jahr mein Abitur gemacht und werde ab Oktober 2017 Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit studieren.

Mit diesem Blog möchte ich meine persönlichen Ansichten und Meinungen in den Bereichen Gesellschaft, Tierquälerei, Umwelt und Werbung  mit euch teilen.

Viel Spaß beim Lesen!

Bloggen bei WordPress.com.

Nach oben ↑